Die buxbau - Geschichte

Der Verein buxbau wurde 1995 gegründet. Das Ziel ist Bestandteil unseres Namens: Die Förderung der Fachhochschulentwicklung in Buxtehude.

Um dieses Ziel zu erreichen wollten wir die maßgeblichen Vertreter der Region als Mitglieder unseres Vereins gewinnen. Wir wollen das Bindeglied zwischen der Hochschule in Buxtehude, der Absolventenvereinigung und heute dem Förderverein der Hochschule 21 sein. Als die Estetal-Kaserne in Buxtehude aufgelassen wurde, haben wir eines der Mannschaftsgebäude gekauft und nach und nach, größtenteils in Eigenregie umgeplant und gebaut und damit Wohnraum für gut 86 Mieter geschaffen. Beinahe die gesamte Planungsarbeit wurde von Studenten und Dozenten der Fachhochschule in Buxtehude erledigt, sodass mit einigen Fachfirmen aus der Region in Zusammenarbeit mit rund 52 Studierenden in insgesamt über 24.000 Arbeitsstunden ein vollständig ausgebautes Studentenwohnheim realisiert werden konnte. Insgesamt sind bis heute rund 1,5 Mio. € verbaut worden, über 20 Diplom- und Bachelorarbeiten für angehende Ingenieure und Architekten verfasst worden und zahlreiche Übungs-, Projekt- und Hausaufgaben in die Planung, Bauleitung und Abrechnung investiert worden. So verknüpfen wir Hochschullehre und praktische Anwendung und empfehlen uns als Praxispartner für Studierende der Baustudiengänge. 

In den Jahren 2010 - 2012 haben wir das Dachgeschoss des Ostflügels mit etwa 500m² Wohnfläche für 16 Bewohner in sieben Wohnungen nach dem gleichen Prinzip ausgebaut und haben nun eine Kapazität von etwa 102 Mietplätzen mit einer durchschnittlichen Auslastung von über 90%.

 

Förderung der Fachhochschulentwicklung in Buxtehude e.V. | buxbau@hs21.de/04161-714 617